D1 Jugend auf internationalem Jugendturnier in Frankreich

… eines unvergesslichen Wochenendes für die D-Jugend-Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn.

Mit Beginn der Herbstferien folgten 12 junge Handballer zwischen 10 und 12 Jahren der Einladung des französischen Erstliga-Vereins „Tremblay en France“ nach Paris zu einem internationalen Jugendturnier. Bereits die Hinfahrt wurde in den vom Autohaus Ulmer zur Verfügung gestellten Fahrzeugen genutzt, um sich mit der richtigen Musik auf das 2-tägige Turnier lautstark einzustimmen.

20111114-D1-Turnier-ParisNach weniger als 5 Stunden hatte man das vom Veranstalter für die Wahner reservierte Hotel erreicht. Jetzt wurden nur schnell die Koffer in den Zimmern verstaut und dann ging es mit der Metro hinein nach Paris. Die Jungs und Ihre Begleiter -hier sollten neben den Trainern Guido Alesius und Christian Dobbelstein auch Maren Wiedorn und Maike Kautenburger (als Dolmetscher) sowie Ingo Galle für ihre tatkräftige Unterstützung gedankt werden- nutzten einen langen Fußmarsch durch Paris als erste Trainingseinheit. Für die Meisten war es jetzt bereits ein tolles Erlebnis, denn wer erlebt schon Paris bei Nacht.

Am nächsten Morgen startete pünktlich um 10.00 Uhr das Turnier, zu dem sich Jugend-Mannschaften aus vielen Teilen Europas -u.a. Ungarn, Frankreich und Belgien- angemeldet hatten. Insgesamt spielten 28 Mannschaften in zwei Altersklassen um den Sieg. Bereits im ersten Spiel zeigte sich, dass sich die Wahner Mannschaft mit älteren und zum Teil sehr viel größeren Spielern messen musste.

Dennoch zeigte die junge Truppe in den von EDEKA Hein zur Verfügung gestellten Trikots während des gesamten Turniers Moral und Kampfkraft und spielte sich mehr und mehr in die Herzen der Franzosen. Die tolle Unterstützung vor einer einmaligen Kulisse führte dazu, das die Wahner Handballer in dem stark besetzten Jugendturnier in ihrer Alterklasse von 13 Mannschaften einen hervorragenden 6. Platz erreichen konnten. Dieser wurde bei der Siegerehrung lautstark gefeiert. Keine der anderen Mannschaften bekam mehr Applaus als die jungen Wahner.

Die Jungs aus Wahn haben bei dem Turnier viele Sympathien gewonnen und werden der Einladung der Franzosen für das Turnier im nächsten Jahr gerne folgen.

Nach einer wiederum sehr lautstarken Rückfahrt, kehrten am frühen Montag Morgen müde, aber glückliche Jungs mit vielen tollen Eindrücken aus Paris zurück.

Es spielten: Marco Alesius, Berkay Demiroglu, Daniel Eberlein, Felix Galle, Colin Götz, Lars Hellmann, Dennis Kluge, Robin Koch, Christoph Magor, Marc Rastuttis, Benedikt Völlings und Max Wiedorn.

20111114-ParisBeiNacht-D1

20111114-Paris-D1-01

20111114-Paris-D1-02