C-Jugend: Vizemeister nach überragender Saison

8483489704_12deb52ca9_cEs fiel dem Wahner Handballnachwuchs sichtlich schwer sich nach der klaren 30:37 Final-Niederlage gegen den SSK Kerpen über eine hervvoragend-gespielte Saison zu freuen. Nachdem man sich über die ganze Woche hinweg intensiv, unter Anderem mit einer Videoanalyse, auf das Finalspiel vorbereite, saß der Schmerz tief.

Von Anfang an schienen die Wahner nicht richtig ins Spiel zu finden: die gut-eingestellten und körperlich-überlegenen Kerpener standen in der Abwehr kompakt und sehr defensiv, sodass oft nur schnelle Tempogegenstöße dem mitgereisten Anhang Gründe zur Freude gaben. In der eigenen Abwehr bekam man vor allem den wuseligen Kerpener Mittelmann und stämmigen Kreisläufer nicht unter Kontrolle über die der deutlich ältere Gegner immer wieder zu einfachen Toren kam. Als der Wahner Angriff nach der Halbzeit noch einmal Hoffnung aufkommen ließ und den Abstand auf 2 Zähler korrigierte, schienen auch die Kerpener wieder wach zu werden und machten mit einem 4-Tore Lauf den Sack zu.

Mit dem Titel des Vize-Kreismeisters als eine der jüngsten Mannschaften der Liga im Gepäck, können die Schützlinge von Trainer-Team Christian Dobbelstein, Bastian Ensen und Marcel Nürnberger über eine hervorragende Saison freuen. Jungs, das habt ihr super gemacht – wir sind alle sehr stolz auf Euch!

Es spielten und trafen: Paul Rotscholl, Jan-Niklas Jung; Robin Rastuttis (15/3), Till Seubert (7/1), Jan Glet (5/1), Daniel Eberlein (2), Colin Götz, Robin Koch (beide 1), Tim Glet, Justin Sondermann, Dragos Vilegi, Marco Alesius, Jan Lange, Dennis Kluge


8550073938_35bf3eb83c_c