B-Jugend: Niederlage mit vielen Erkenntnissen

Die B-Jugend-Handballer des TV Köln-Wahn unterlagen im Auswärtsspiel bei der SG MTVD Köln II deutlich mit 17:30 (9:11).

Die erste Halbzeit war nahezu ausgeglichen. Eine Abwehrschlacht, die hart aber fair geführt wurde, so dass es zur Halbzeit 11:9 für den MTVD stand. Mit etwas Glück (vergebene Siebenmeter und zwei Pfostentreffer) hätte man auch führen können.

Dann fielen zwei Spieler zu Beginn der zweiten Hälfte aus und jegliches Taktikkalkül, das man sich vorher erarbeitet hatte, war dahin. Nun überrollte der MTVD die Wahner Jungs. Dazu ließ der Torwart der Gegner die Wahner Angreifer verzweifeln. Das Spiel endete mit einem deutlichen 30:17-Sieg für den Gegner.

Es bleibt die Erkenntnis – und das ist viel wert – dass dieses Wahner Mannschaft jeden in der Liga schlagen kann, wenn alles passt. Die Arbeit im Training für Trainer Sven Petersen und die Jungs wird sich auf Abwehr und Angriffstaktiken konzentrieren, die zu den Stärken dieser Truppe gehören. Zu viel Taktik ist auch nicht gut für die Frische vieler Spieler.

Für die Wahner trafen: Philipp Fromme (5), Sebastian Krülls (4), Philip Onischke (2), Sebastian Völlings (2), Anton Hammer (2), Nico Axman (1) und Max Freisburger (1).

Am kommenden Nikolaussamstag spielt unsere Mannschaft zu Hause gegen den 1. FC Köln (16 Uhr). Um zahlreiches Erscheinen wird dringend gebeten.

Sven Petersen