Abgang mit Würde

Am letzten Spieltag der Handball-Oberliga bot der TV Köln-Wahn im Heimspiel gegen den Mittelrheinmeister TSV Bayer Dormagen II eine gute Leistung, so dass die Niederlage wesentlich geringer ausfiel, als es vor der Partie zu befürchten war. Der Gast setzte sich mit 35:29 (17:14) durch.

Nach dem Abpfiff herrschte durchweg Zufriedenheit im Lager des „Flughafen-Teams“. Die Zielsetzung für das Duell mit der Ausnahmemannschaft der diesjährigen Oberliga-Saison, die Niederlage in Grenzen zu halten, wurde erreicht. Und noch mehr: Die Mannschaft von Trainer Ivan Majstorovic konnte an die gute Leistung aus dem Spiel in der Vorwoche gegen Weiden (29:30) anknüpfen und brachte das junge Bayer-Team vor allem im ersten Durchgang in arge Bedrängnis.

„Wir haben uns mit sehr viel Würde aus der Oberliga verabschiedet“, kommentierte Abteilungsleiter Bernd Liberka die geschlossene, gute Mannschaftsleistung des Tabellenletzten, der noch einmal Charakter bewies. Die Gastgeber waren mit großen personellen Problemen ins letzte Meisterschaftsspiel gegangen. Wahn musste neben seinem Toptorschützen Tim Fuhrmann (Kreuzbandriss) auch ohne Benjamin Jäger (Leistenentzündung) und Florian Butscheid (Studium) auskommen. So standen Ivan Majstorovic lediglich neun gesunde Feldspieler zur Verfügung, von denen einer – Tim Sprengel – nach seiner Rückkehr aus Griechenland notgedrungen aushalf.

Dormagen, das ebenfalls nicht in Bestbesetzung antrat, startete erwartungsgemäß überlegen und lag nach 13 Minuten mit 6:3 vorne. Danach kamen die Gastgeber zunehmend besser ins Spiel und drehten in Person von Michael Siebert, Markus Filp und Tom Kulik einen 4:7-Rückstand in eine 8:7-Führung um (18.). Großer Rückhalt auf Seiten der Wahner war erneut Torwart Thomas Wieland, der eine bärenstarke Leistung abrief und zahlreiche freie Würfe des Gegners entschärfte. Es folgte der 8:8-Ausgleich durch Paul Jarosch, der zugleich das 1000. Dormagener Saisontor darstellte. Wahn zeigte sich unbeeindruckt, spielte weiter befreit auf und lag auch nach 25 Minuten in Führung, als Florian Lenzen zum 12:11 traf. Dass die Gäste mit einer Führung in die Pause gingen, hatten sie vor allem ihrem Torwart Roland Mainka zu verdanken, der eine starke Partie bot und alleine im ersten Durchgang 16 Würfe parieren konnte.

Nach dem Seitenwechsel legte Dormagen schnell nach und zog durch drei Tore in Folge auf 20:15 davon – die Vorentscheidung war gefallen. Doch wer dachte, dass die Gastgeber nun einbrechen würden, sah sich getäuscht. Wahn gab alles, um seinem Gegner einigermaßen auf den Fersen zu bleiben – und wurde dafür belohnt. Die höchste Gästeführung betrug sieben Tore, als Bayer in der 45. Minute auf 25:18 erhöhte. Der Dormagener Vorsprung geriet in Halbzei zwei zwar nie mehr wirklich in Gefahr, trotzdem wurde den rund 150 Zuschauern eine flotte und unterhaltsame Partie geboten, in der die Gäste zahlreiche Deckungsvarianten ausprobierten, auf die das „Flughafen-Team“ aber häufig eine passende Antwort parat hatte. Wahn verkürzte fünf Minuten vor dem Ende noch einmal auf 26:30 und hatte in der verbleibenden Spielzeit sogar noch einige Möglichkeiten, die 30-Tore-Marke zu durchbrechen, was aber nicht mehr gelingen sollte.

Trotzdem wurde das Wahner Team für seine lobenswerte Darbietung mit viel Applaus in die Sommerpause verabschiedet und niemand in Reihen des Ligaschlusslichtes musste ein schlechtes Gewissen dabei haben, auf der anschließenden Saisonabschlussparty im „Eckchen“ bis in die frühen Morgenstunden zu feiern.

Tobias Carspecken

Statistik:

Tore TV Köln-Wahn: Tom Kulik 7/1, Markus Filp 6, Florian Lenzen 5, Michael Siebert 3, Max Huckauf 2, Christopher Busche 2, Tim Sprengel 2/2, Sasa Vukoje 1.

Tore TSV Bayer Dormagen II: Moritz Barkow 6, Davide Semararo 6/1, Matthis Herff 5, Timo Krüger 5/1, Fabian Richter 4/2, Oliver Roth 3, Simon Bösing 2, Paul Jarosch 2, Chistoph Gelbke 2.

Spielfilm: 3:6 (13.), 10:9 (21.), 12:11 (25.), 13:15 (28.), 15:17 (Halbzeit), 18:25 (37.), 22:28 (48.), 25:29 (54.), 29:35 (Endstand).

Zuschauer: ca. 150

Bilder vom Spiel von Thomas Schmidt:

http://www.flickr.com/photos/df8kk/sets/72157604762840554/