A-Jugend: TV Palmersheim wartet im Finale

Published by Tobias Carspecken on

Die A-Jugend-Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn stehen im Finale um die Mittelrheinmeisterschaft. Die Mannschaft von Trainer Kevin Bartz gewann ihr Halbfinalspiel gegen den TV Rheinbach souverän mit 34:27 (16:12).

Vor 200 Zuschauern in der Wahner Großsporthalle legten die Blau-Weißen mit einer starken Startphase den Grundstein zum Sieg, der danach nicht mehr in Gefahr geriet. Die Tore erzielten Dennis Kluge (7/2), Ben Pirwitz, Robin Koch (beide 6), Marc Rastuttis (5/1), Marco Alesius (4), Colin Götz, Torhüter Jan-Niklas Jung (beide 2), Luke Sterzenbach und Dragosz Vilegi (beide 1).

Im Endspiel trifft der Wahner Nachwuchs auf den TV Palmersheim, der sich im anderen Halbfinalduell beim Longericher SC mit demselben Ergebnis durchsetzte. Das Hinspiel steigt am Samstag, 3. März (14 Uhr), in der Peter-Weber-Halle (Münsterstraße 1) in Euskirchen; das Rückspiel am Samstag, 17. März (16 Uhr), in der Großsporthalle.

In Reihen der Wahner fiebert man dem Finale bereits entgegen. „Unsere Freude über den Einzug in das Endspiel ist groß“, sagt Kevin Bartz, der seine Schützlinge auf eine schwierige Aufgabe vorbereitet: „Der TV Palmersheim hat es in dieser Saison geschafft, alle drei Spiele gegen den großen Favoriten Longericher SC für sich zu entscheiden, und steht deshalb auch verdient im Endspiel. Wir stellen uns auf einen willensstarken und emotionalen Gegner sowie auf eine lautstarke Sporthalle ein, in der wir einen kühlen Kopf bewahren müssen.“

Trotz allem Respekt vor dem Kontrahenten geht der Wahner Nachwuchs als Tabellenerster nach der Hauptrunde selbstbewusst in das Finale. „Wir verfügen auch in der Breite über eine hohe Qualität. Wenn wir diese auf das Spielfeld bringen, haben wir gute Chancen, uns am Ende auch durchzusetzen und Mittelrheinmeister zu werden“, sagt Bartz.