4. Spieltag · SG MTVD Köln – TV Köln-Wahn · Kölnische Rundschau

Spiel der vergebenen Chancen

Mit einem Start-Ziel entschieden die Gastgeber das Prestige-Duell zu ihren Gunsten. 5:2 führte die SG, doch mit zunehmender Spielzeit agierten die Hausherren unkonzentriert, und die Gäste kämpften sich auf 12:10 heran.

Hüben wie drüben war es ein Spiel der vergebenen Torchancen, das bis zum 20:19 eng blieb, ehe sich der MTVD mit 24:19 etwas Luft verschaffte. Wahn konnte nicht an die gute Leistung aus der Vorwoche anknüpfen.

TVW-Obmann Liberka bilanzierte: "Wir hätten vermutlich noch bis Mitternacht spielen können und hätten das Spiel nicht gewonnen. Im zweiten Abschnitt haben wir mehrfach die Chance zum Ausgleich vergeben."

Licht und Schatten gab es aber auch beim Sieger, der jetzt einen positiven Punktestand besitzt und den Nachbarn in der Tabelle überholen konnte.

Tore MTVD: Arndt (7), Ponsar (5), Schmidt (5), Katanic (5), Dunker (4), Köppinger (1).

Tore Wahn: Esser (7), Bosnjak (7), Dolinski (5/1), Busche (4/1), Siebert (1), Filp (1).

Kölnische Rundschau vom 16.9.2008