2. Herren: Markus Pähler muss Traineramt niederlegen

Markus Pähler hat sein Amt als Trainer der 2. Herren-Handball-Mannschaft des TV „Jahn“ Köln-Wahn niederlegen müssen.

„Mit großem Bedauern habe ich festgestellt, dass meine berufliche Belastung es nicht mehr zulässt, ein ambitioniertes Projekt wie das Landesliga-Team des TV „Jahn“ Köln-Wahn mit der erforderlichen Intensität zu betreuen“, begründet Markus Pähler seinen Schritt, der ihm sehr schwer fiel: „Wir haben in den vergangenen zweieinhalb Jahren gemeinsam viel investiert und als Höhepunkt eine durch den Gewinn der Kreismeisterschaft mit nur einem einzigen Verlustpunkt überragende Saison 2018/19 erleben dürfen. Ich habe sehr gerne für den TV „Jahn“ Köln-Wahn gearbeitet, die Zusammenarbeit mit Mannschaft und Abteilungsleitung war immer sehr positiv und hat mir große Freude bereitet. Ich wünsche dem Verein und speziell natürlich meiner Mannschaft weiterhin viel Erfolg.“

Abteilungsleiter Tobias Carspecken sagt: „Wir sind Markus Pähler für seine geleistete Arbeit, in die er viel Herzblut und Leidenschaft gesteckt hat, sowie für das gute und enge Miteinander zu großem Dank verpflichtet. Wir haben Respekt vor seiner nun getroffenen Entscheidung, die von sehr starkem Rückgrat zeugt, gehen im Guten auseinander und werden die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit gerne in Erinnerung behalten.“

Markus Pähler hatte das Traineramt an der Albert-Schweitzer-Straße zur Spielzeit 2017/18 als Nachfolger von Lars Fabisch übernommen. Nach einem dritten Tabellenplatz in der Kreisliga im ersten Jahr unter der Regie Pählers marschierten die Blau-Weißen in der abgelaufenen Saison ungeschlagen zum Aufstieg in die Landesliga. Dort rangiert die Wahner Zweitvertretung vor dem Heimspiel am Samstag, 9. November (18.30 Uhr, Großsporthalle), gegen den TV Rheinbach II mit 8:4 Punkten auf dem vierten Rang.

Bis auf Weiteres übernimmt der bisherige Spieler-Co-Trainer Benjamin Sprengel die Hauptleitung des Teams.