1. Herren: Topspiel in der Großsporthalle gegen den TV Palmersheim

Die Verbandsliga-Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn stehen vor ihrer bislang schwierigsten Prüfung. Mit dem TV Palmersheim bekommen es die Blau-Weißen am Samstag, 23. Oktober (18.30 Uhr, Großsporthalle Wahn), mit einem ebenfalls noch verlustpunktfreien Kontrahenten zu tun.

Thomas Radermacher erwartet ein spannendes Gipfeltreffen an der Albert-Schweitzer-Straße. „Das wird ein sehr enges, schwieriges und hartes Spiel, bei dem die Tagesform entscheidend sein wird“, prognostiziert der Wahner Chefcoach, dessen Schützlinge sich dieser Herausforderung jedoch gerne stellen. „Wir freuen uns sehr, nach drei Auswärtsspielen in Folge erstmals wieder vor heimischem Publikum aufzulaufen und dabei auf einen guten Gegner zu treffen.“

Die Hausherren gehen das Topspiel mit Rückenwind an – nicht nur, aber auch wegen des deutlichen 33:23-Sieges am vergangenen Wochenende bei der HSG Merkstein. „Wir haben das bislang gut gemacht“, bewertet Thomas Radermacher die optimale Startbilanz von 10:0 Punkten, mit der die Blau-Weißen die Tabelle anführen. „Jetzt geht es darum, die positive Entwicklung auch gegen einen Titelanwärter fortzusetzen.“

Dieser übersprang seine ersten Hürden ebenfalls überwiegend souverän. Dem späten Prestigeerfolg zum Auftakt beim Nachbarn SG Ollheim-Straßfeld (27:23) ließ das Team von Trainer Peter Trimborn einen Kantersieg über die HSG Merkstein (38:23) und zuletzt ein 26:21 gegen den HSV Bocklemünd folgen. Dreh- und Angelpunkt in allen drei Spielen war der frühere Rheinbacher Regionalliga-Torjäger René Lönenbach, der überragende 42 Mal (davon 11 Siebenmeter) vollstreckte. Die Wege des Rückraumspielers einzuengen, wird daher ein Schlüssel zum Erfolg sein. Dieser wäre vermutlich doppelt wert: Belegen beide Mannschaften auch am Ende der Hauptrunde einen der ersten acht Plätze, werden die im direkten Duell erzielten Punkte nämlich in die Meisterrunde mitgenommen.

Eröffnet wird der Herren-Heimspieltag bereits um 14.30 Uhr mit der Partie der 3. Mannschaft gegen den RSV Rath-Heumar II. Im Anschluss (16.30 Uhr) empfängt die 2. Mannschaft den TuS Königsdorf II. Nach dem Verbandsliga-Hit sind alle Spieler, Trainer, Helfer und Fans der Handball-Abteilung zu einem gemütlichen Beisammensein im Brauhaus Eltzhof in Wahn eingeladen (ab 20.30 Uhr, Voranmeldung nicht erforderlich, es gilt die 3G-Regel).

Besucher-Hinweis für die Großsporthalle Wahn: Da während der Schulferien die Testung in der Schule entfällt, reicht der Schülerausweis im Ferienzeitraum als Testnachweis nicht aus. Schulpflichtige Kinder müssen daher einen Antigen-Schnelltest (kein Selbsttest) vorzeigen, der nicht älter ist als 48 Stunden. Für alle Besucher gilt die 3G-Regel. Ein entsprechender Nachweis ist mitzuführen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung!

Foto: Thomas Schmidt