Herren: Kader bleibt komplett zusammen – Suche nach Verstärkung

Teamfoto TV Jahn Köln-Wahn 1. Herren - Saison 2020/2021

Die Handball-Abteilung des TV „Jahn“ Köln-Wahn kann sich in herausfordernden Zeiten auf die Treue ihrer Trainer und Spieler verlassen. Nach dem Trainerteam um Chefcoach Thomas Radermacher, Co-Trainer Benjamin Sprengel, Athletiktrainer Sebastian Kruszelnicki und Torwarttrainer Gerrit Kolbe hat auch der komplette Kader der aktuellen Herren-Verbandsliga-Mannschaft seinen Verbleib für die Spielzeit 2021/22 zugesagt.

„Wir sind sehr froh und glücklich, dass trotz der Corona-Pandemie sämtliche Spieler an Bord bleiben. Die Zusage der gesamten Mannschaft spiegelt das Vertrauen aller Akteure in unsere sportliche Neuausrichtung  wider. Alle Spieler sind voller Tatendrang, den eingeschlagenen Weg auch in Zukunft aktiv mitzugestalten. Das zeugt von einer hohen Identifikation mit dem TV „Jahn“ Köln-Wahn und ist gerade in der jetzigen Zeit besonders schön zu sehen. Wir freuen uns sehr darauf, in der kommenden Saison einem hoffentlich wieder geregelten Spielbetrieb nachgehen zu können“, sagt Chefcoach Thomas Radermacher.

Um den bestehenden Kader gezielt zu verstärken, wird punktuell nach neuen Spielern gesucht. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Rückraum- und Linkshänder-Position. „Frisches Blut tut immer gut, vor allem, um den Konkurrenzkampf weiter zu beleben“, meint Thomas Radermacher. „Deshalb halten wir Augen und Ohren offen und führen Gespräche.“ Weil Corona-bedingt derzeit keine Probetrainings möglich sind, können sich interessierte Spieler auch initiativ per E-Mail an handball@tv-wahn.de bewerben.

Derweil wurde die Aussetzung des seit Mitte Oktober ruhenden Spielbetriebs der Saison 2020/21 im Handball-Verband Mittelrhein (HVM) bis zum 28. Februar ausgeweitet. Sollte eine Fortführung bis zum Wochenende des 13./14. März nicht möglich sein, soll die Saison annulliert werden.