1. Herren: Auswärtsspiel-Serie startet beim HSV Bocklemünd

Nach zwei Heimspielen zum Start in die neue Verbandsliga-Saison sind die Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn nun dreimal hintereinander in der Fremde gefordert. Zunächst fällt die Anreise jedoch überschaubar aus: Es geht in den Westen der Domstadt, wo am Samstag, 25. September, der HSV Bocklemünd als Gegner wartet. Anwurf in der Sporthalle an der Heinrich-Rohlmann-Straße ist um 19 Uhr.

Für die Blau-Weißen geht es darum, nach den deutlichen Auftakterfolgen gegen die SG Ollheim-Straßfeld und den VfL Bardenberg weiter nachzulegen. „Wir möchten den guten Saisonstart fortsetzen und an die Leistungssteigerung aus der Partie gegen Bardenberg anknüpfen“, setzt Cheftrainer Thomas Radermacher im Kampf um den angestrebten Einzug in die Meisterrunde auf ein frühzeitig stabiles Punktefundament.

Der HSV Bocklemünd durchlebte einen wechselhaften Beginn. Nach einem Auftaktsieg in eigener Halle über die HSG Merkstein (31:26) musste sich das Team um den starken Spielgestalter Mark Kauwetter auswärts sowohl dem VfL Bardenberg (27:30) als auch der Reserve des MTV Köln 1850 (22:31) geschlagen geben.

„Wir treffen auf einen körperlich robusten Gegner mit einem guten Rückraum“, sagt Thomas Radermacher, der auf dem Bocklemünder Parkettboden eine spannende Auseinandersetzung erwartet: „Es wird eine enge Kiste. Wir wollen unsere Leistung abrufen und am Ende als Sieger vom Platz gehen.“

Auch die neu gegründete dritte Mannschaft des TVW freut sich vor der Partie am Samstag (15 Uhr) beim HSV Bocklemünd III über einen geglückten Start. Das 34:10 gegen den SSK Kerpen II war der zweite Kantersieg im zweiten Spiel der 3. Kreisklasse. Zwei Ligen höher gelang der zweiten Mannschaft mit dem 38:26 über die Erstvertretung des SSK der erste Saisonsieg. Am Samstag (15.30 Uhr) geht es mit gestärktem Mut beim Polizei SV Köln III weiter.