Wahn II: Dritter Sieg in Folge

Gordon Rastuttis war mit neun Treffern bester Wahner Torschütze. (Foto: Thomas Schmidt)Die Reserve-Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn gehen mit einer kleinen Siegesserie in die Winterpause. Der verdiente 25:19 (13:10)-Erfolg beim 1. FC Köln war bereits der dritte doppelte Punktgewinn in Folge. 12:14 Zähler und Tabellenplatz sieben ergeben ein gutes Zwischenzeugnis für das erste Jahr nach dem Aufstieg in die 1. Kreisklasse.

Stefan Heckers Mannschaft verdiente sich mit einer konzentrierten und disziplinierten Vorstellung den Sieg beim Mitaufsteiger. Von Beginn an hellwach, legten die Blau-Weißen schnell zum 3:0 (3.) vor. Gordon Rastuttis führte auf der Rückraum-Mitte hervorragend Regie, brachte vor allem Benjamin Sprengel immer wieder in gute Wurfpositionen und glänzte zudem als neunfacher Torschütze.

Bis zur 21. Minute konnten sich die Gäste auf 12:7 absetzen, den Fünf-Tore-Vorsprung bis zur Pause aber nicht halten (13:10). Nach dem Seitenwechsel zog der „Jahn“ erneut weg (15:10/36.), abschütteln ließen sich die „Geißböcke“ allerdings nicht (17:14/44.). Beim 19:16 (51.) waren die Hausherren noch immer auf Schlagdistanz, ehe der TVW die Partie endgültig für sich entschied (22:18/57.). Der Sieg ist umso höher zu bewerten, da in Philipp und Marcel Fromme, Martin Glet und Niklas Schüller gleich vier Spieler kurzfristig ausfielen und Stefan Heckers auf Unterstützung aus der 1. Mannschaft verzichten musste.

Gordon Rastuttis (9/3) und Benjamin Sprengel (7) waren mit zusammen 16 Treffern die auffälligsten Akteure des „Jahn“. Die weiteren Tore steuerten Sebastian Wolf (2), Marcel Ahlers (2), Dittmar Bock (2), Robert Harsch (2) und Dennis Birkelbach (1) bei. Torwart Marcel Mikolai überzeugte mit zwei gehaltenen Siebenmetern. Das nächste Meisterschaftsspiel steht erst am Samstag, den 12. Januar 2013, daheim gegen den SV Union Rösrath an. Anwurf in der Großsporthalle ist wie immer um 17.30 Uhr.

Tobias Carspecken

zum Foto: Starker Auftritt: Gordon Rastuttis war mit neun Treffern bester Wahner Torschütze. (Foto: Thomas Schmidt)