Wahn 1: Erste Saisonniederlage

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Die weiteste Auswärtsfahrt in dieser Spielzeit  endete für die Verbandsliga-Handballer des TV „Jahn“ Köln-Wahn mit der ersten Saisonniederlage. Bei Schwarz-Rot Aachen unterlag der Spitzenreiter am Sonntagabend mit 21:26 (8:11) und musste die Tabellenführung aufgrund der schlechteren Tordifferenz an den punktgleichen MTV Köln abgeben. „Aachen war in allen Bereichen ein wenig besser und hat deshalb auch verdient gewonnen“, fasste das Wahner Trainergespann um Keno Knittel und Jan-Heiner Lück die missglückte Vorstellung ihrer Mannschaft zusammen, die ordentlich begonnen, später aber stark nachgelassen hatte.

Alexander Busche (2:1/5.), Benjamin Jäger (4:2/8.) und Michael Siebert (6:5/19.) hielten den TVW zunächst knapp vorne. Doch danach wurde die Trefferquote der Gäste, die unter anderem vier Siebenmeter ungenutzt ließen, immer schlechter. „Außerdem haben wir uns zu viele technische Fehler erlaubt und waren in der Abwehr nicht aktiv genug“, zählte Knittel die Schwachpunkte seiner Mannschaft auf. In der Schlussphase des ersten Durchgangs, die mit einer direkten Roten Karte für den erst kurz zuvor eingewechselten Wahner Michael Duttle begonnen hatte, bekam der „Jahn“ kaum noch ein Bein auf den Boden.  Schwarz-Rot bestrafte die schwächste Phase der Gäste mit einem 5:0-Lauf zur 11:8-Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel wuchs der Wahner Rückstand zunächst auf vier Tore an (12:16/39.). Aufbauend auf ihrer plötzlich nun beherzter zu Werke gehenden Defensive und einigen guten Paraden des eingewechselten Gerrit Kolbe biss sich der TVW in die Partie zurück. Kapitän Christopher Busche gelang der Anschluss zum 15:16 (41.), sechs Minuten später glich Linkshänder Jörn Klinnert unter dem Beifall der mitgereisten Anhänger zum 18:18 (47.) aus. Um die erste Pflichtspielniederlage seit dem 5. April abzuwenden, war dieser Zwischenspurt unter dem Strich aber zu wenig. Angeführt von Andreas Micke erkämpfte sich Schwarz-Rot die Führung zurück (22:20/57.) und gab diese trotz einer offenen Manndeckung der Kölner nicht mehr ab.

Für den „Jahn“, der am kommenden Samstag (22. November, 18.30 Uhr) daheim gegen den Lokalrivalen und Oberliga-Absteiger Dünnwalder TV in die Erfolgsspur zurückfinden will, verkürzten: Jörn Klinnert (4), Benjamin Jäger (4/3), Michael Siebert (3), Alexander Busche (3), Christopher Busche (3), Lars Branding (2/1), Caleb Duczak (1) und Markus Filp (1).

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“9823″ img_link_target=“_self“ img_size=“full“][vc_column_text]

Enttäuschung nach der ersten Niederlage: Linksaußen Caleb Duczak.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]